Schluss mit dem Aufschieben! Jetzt Klavier lernen!

Zum neuen Jahr fassen viele Menschen gute Vorsätze – zum Beispiel, endlich ein Instrument zu erlernen. Doch nach ein paar Wochen zeigt sich, dass nur wenige Vorsätze in die Tat umgesetzt wurden. Dank PianoMe ist nun Schluss mit dem Aufschieben!

Es gibt eigentlich nur zwei Arten von Menschen: diejenigen, die ein Instrument spielen können, und diejenigen, die es nicht können. Spricht man mit Vertretern der zweiten Gruppe, hört man fast immer: „Ich würde sooo gerne ein Instrument spielen können „Schluss mit dem Aufschieben! Jetzt Klavier lernen!“ weiterlesen

Wir hauen gerne in die Tasten

Ein Neujahrsvorsatz für 2018 lautet Klavier lernen? Das wäre nichts Ungewöhnliches, denn das Klavier ist das beliebteste Musikinstrument der Deutschen. Welche Instrumente außerdem hoch im Kurs stehen, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Mehr als 160.000 Klavierschüler im Jahr verzeichnet der Verband deutscher Musikschulen. Damit hat das Klavier mit Abstand die Nase vorn. Das Wasser reicht ihm ausschließlich die Gitarre – mit 20.000 Musikschülern weniger. Dann kommt erst einmal eine Weile nichts. „Wir hauen gerne in die Tasten“ weiterlesen

Hochsaison für Pianisten

Weihnachtszeit ist Hochsaison für Pianisten: Ganz gleich, ob Profi oder Klavierschüler – im Advent reiht sich ein Konzert ans andere, und ein Weihnachtsvorspiel jagt das nächste.

Fragt man Google, so findet man unter dem Stichwort „Weihnachtskonzert“ ganze 2.410.000 Einträge. Mehr als zwei Millionen! Stellt Euch die Heerscharen von Musikern vor, die sich auf diese Konzerte vorbereiten! Angenommen, jedes Konzert wird von gut 100 Menschen besucht, so haben wir ganz schnell 25 Millionen Menschen beieinander, die sich dem weihnachtlichen Kunstgenuss hingeben. Halleluja!

„Hochsaison für Pianisten“ weiterlesen

Übungsräume schonen die Nerven der Nachbarn

Auch der Mieterverein empfiehlt das Anmieten von Proberäumen wie diesem in Hamburg – Flügelstudio 12 m² Steinway-Flügel A-188

Wie viele Musikschüler und -studenten, Hobby- und professionelle Musiker gibt es in Deutschland? Vielleicht eine oder zwei Millionen? Fest steht: Alle müssen üben. Da die eigene Wohnung dabei oft an ihre Grenzen stößt, sind Proberäume oft die beste Lösung.

„Übungsräume schonen die Nerven der Nachbarn“ weiterlesen

Klavierspielen in der Pubertät

In der Pubertät ist vieles im Umbruch: Manches, was wie selbstverständlich zum Alltag gehörte, wird nun über den Haufen geworfen. Warum das so ist und wie Ihr – oder Eure Kinder – es schafft, beim Klavierspielen am Ball zu bleiben, erfahrt Ihr hier.

Jahrelang ging Max gerne und klaglos zum Klavierunterricht; er übte zu Hause fleißig und erzielte gute Fortschritte. Doch plötzlich hatte er keine Lust mehr, kam häufig zu spät in die Musikschule oder verpasste seine Termine gänzlich, und selbst bei körperlicher Anwesenheit war er geistig abwesend. Was war passiert? Ganz einfach: Max war in die Pubertät gekommen. „Klavierspielen in der Pubertät“ weiterlesen

Der ideale Übungsraum

Übungsraum mit August-Förster-Flügel in Berlin-Charlottenburg, buchbar über PianoMe.de

Ohne Fleiß kein Preis – jeder Musiker muss üben, um Erfolg zu haben. Das gilt für Hobby und Beruf gleichermaßen. Hier setzen wir uns damit auseinander, was einen idealen Übungsraum ausmacht.

Zunächst einmal: Warum ist es so wichtig, ein ideales Umfeld zum Klavierüben zu haben? Die Antwort ist ganz einfach: Weil wir so viele Stunden mit dem Üben verbringen. Berufsmusiker geben an, dass sie drei bis vier Stunden pro Tag üben, und das oft an sechs oder gar sieben Tagen pro Woche. Aber auch für Klavierschüler, die nur alle zwei Tage eine Viertelstunde üben, ist das richtige Umfeld von Bedeutung, um bei der Stange zu bleiben – oder besser gesagt, bei den Tasten. „Der ideale Übungsraum“ weiterlesen

6 Tipps für das Spielen vor Publikum

Lampenfieber ist kein schönes Gefühl. Wie Ihr lernen könnt, damit umzugehen, erfahrt Ihr in diesem Beitrag. Packt den Stier bei den Hörnern!

Mein Nachbar Holger fragte mich vor ein paar Wochen, ob er sich mein Keyboard ausleihen könne. Er wolle beim 70. Geburtstag seines Vaters keine Ansprache halten, sondern es sich „leichtmachen“ und ein bisschen Klavier vor den anwesenden Rentnern spielen. Da er selbst einen massiven Steinway-Flügel besitzt, war ihm mein tragbares Keyboard gerade recht. „6 Tipps für das Spielen vor Publikum“ weiterlesen

10 Tipps, um Klavier spielen zu lernen wie Ryan Gosling

Damien Chazelles Musical „La La Land“ erhielt bei den diesjährigen Oscar-Verleihungen gleich sechs Preise. In den Augen von PianoMe hätte Hauptdarsteller Ryan Gosling einen davon verdient, denn er spielte nicht nur bemerkenswert gut Klavier, sondern er hatte vor „La La Land“ noch nie eine Taste gedrückt.

Erstaunlich, was man mit Klavierüben erreichen kann

Wie zu lesen ist, verbrachte Ryan Gosling mehr als ein Vierteljahr lang täglich zwei Stunden am Klavier. Er übte an sechs Tagen pro Woche. Eine wirklich beachtliche Leistung, zumal Ryan Gosling auch nicht mehr ganz jung ist – er wird in diesen Tagen 37 Jahre alt. „10 Tipps, um Klavier spielen zu lernen wie Ryan Gosling“ weiterlesen

Steinway – Klaviere zum Lieben und Üben

Ein Klavier oder einen Flügel herzustellen, ist keine Arbeit von fünf Minuten. Der Klavierhersteller Steinway & Sons widmet sich dieser Aufgabe mit viel Liebe und Hingabe – und das schon seit mehr als 160 Jahren.

Steinway, Bechstein oder Bösendorfer – diese Herstellernamen sind Musik in den Ohren von Pianisten, denn diese Unternehmen werden – zu Recht – mit höchsten Qualitätsansprüchen assoziiert. PianoMe ist daher stolz auf die Zusammenarbeit mit dem Berliner Haus von Steinway & Sons. „Steinway – Klaviere zum Lieben und Üben“ weiterlesen