Some Handsome Hands: Wie übt man Klavier mit sechs Händen?

Kürzlich wurde ich auf ein Konzert der besonderen Art aufmerksam: Drei Pianistinnen, die sich „Some Handsome Hands“ nennen, gaben ein sechshändiges Klavierkonzert! Als Vermittler von Piano-Übungsräumen fragen wir von PianoMe uns sofort: Wie übt man denn zu dritt an einem einzigen Klavier oder Flügel? Wir geben Euch Einblicke in das besondere Trio.

Normalerweise beackert ein Pianist 88 Tasten. Bespielen drei Pianisten gleichzeitig das Instrument, so bleiben jedem nicht einmal 30 Tasten. Aber das ist eine Milchmädchenrechnung: Wenn es bei „Some Handsome Hands“ zur Sache geht, kreuzen sich die Hände so, dass dem Betrachter fast schwindlig wird. Da hat also nicht jede Pianistin ihre eigenen 29,3 Tasten, sondern alles ist erlaubt. Wie das wirkt, könnt Ihr Euch bei Youtube angucken und anhören. Ich find’s toll und hab mir gleich Karten fürs nächste Konzert bestellt.

Professionelles sechshändiges Klavierspiel – weltweit einzigartig?

Zumindest sagen das die „Some Handsome Hands“ auf ihrer Homepage. Und sie müssen es ja wissen. Kennengelernt haben sich die drei handsome Pianistinnen übrigens während ihres Studiums an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin, wo auch die Idee zum Zusammenspiel entstand. Die Einzigartigkeit des 2004 gegründeten Trios wurde bald erkannt: Schnell gab’s ein Stipendium der Doms-Stiftung in Basel und den ersten Preis beim weltweit einzigen internationalen Wettbewerb für mehrhändiges Klavierspiel, der in Marktoberdorf stattfindet. Wo das liegt, musste ich nachgucken: im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Aha.

Konzerte und Tourneen führten die drei Schönheiten nicht nur durch Deutschland, sondern auch nach China, Großbritannien, Österreich, Griechenland, in die Vereinigten Arabischen Emirate und in die Schweiz.

Kompositionen für sechshändiges Klavierspiel

Auch Komponisten wurden auf das Trio aufmerksam und schrieben für die drei Damen besondere Kompositionen und Arrangements – beispielsweise Manfred Schmitz, Arnold Fritzsch, Martin Böttcher, Sergei Slonimski, Jiannis Antonopoulos, Rasim Ramazanov, Dmitri Pavlov, Thomas Herrmann, Dimitri Tchesnokov und Lidia Kalendareva, die übrigens auch schon mehrfach bei PianoMe einen Übungsraum buchte.

Ein gutes Mittel gegen die Einsamkeit

Nach der Motivation zur Gründung von „Some Handsome Hands“ befragt, sagen die Pianistinnen, dass sie „der Einsamkeit eines klassischen Konzertpianisten“ entgehen wollten.

Schaut man sich die Bildergalerie auf ihrer Homepage an, ist das gelungen: Das gemeinsame Spiel macht offenbar viel Freunde, und kann man den Bildern glauben, sitzen alle drei nicht brav nebeneinander, sondern das Instrument wird aus allen Richtungen bespielt. Das macht Lust darauf, es auch einmal zu versuchen!

Gibt es Klavier-Übungsräume für Trios?

„Im Prinzip eignet sich jeder Klavier-Übungsraum auch für ein Trio, da ja nur ein einziges Piano benötigt wird“, sagt Alex Beyer, der Gründer von PianoMe und der Mann mit dem vermutlich besten Überblick über die Übungsraumsituation Deutschlands. „Trotzdem empfiehlt es sich, den Vermieter darauf aufmerksam zu machen, dass man zu dritt üben möchte. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass es auch genügend Stühle gibt und dass sich keine besonders empfindlichen Nachbarn an dem möglicherweise erhöhten Geräuschpegel stören.“ Denn wenn drei Personen in die Tasten hauen, kann es doch etwas lauter werden als bei einer einzigen.

Für entsprechende Anfragen und Kommentare steht bei der Buchung von Klavier-Übungsräumen über PianoMe ein Kommentarfeld zur Verfügung („Öffentliche Diskussion“).

Was kostet das Klavierüben zu dritt?

Da der Platzbedarf kaum erhöht ist und nur ein einziges Instrument benötigt wird, kann man davon ausgehen, dass kein Vermieter einen Aufpreis verlangen wird, wenn Ihr zu dritt statt alleine zum Üben kommt. Das heißt, im Prinzip spart Ihr sogar, denn Ihr könnt die Miete durch drei teilen!

Quelle Foto: Peter Adamik, Abruf unter: https://www.some-handsome-hands.com/downloads

Über den Autor
Elke Brumm

Hallo liebe Freunde von PianoMe! Ich interessiere mich für vieles, am meisten aber für Theater, Kunst und Literatur; entsprechend habe ich Theaterwissenschaften und Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin studiert. In einer Berliner Agentur für Marketingstrategieberatung arbeite ich als Projektmanagerin, Redakteurin und Lektorin.

Autor: Elke Brumm

Hallo liebe Freunde von PianoMe! Ich interessiere mich für vieles, am meisten aber für Theater, Kunst und Literatur; entsprechend habe ich Theaterwissenschaften und Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin studiert. In einer Berliner Agentur für Marketingstrategieberatung arbeite ich als Projektmanagerin, Redakteurin und Lektorin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.